Diesmal führte die achttägige Reise auf die Turracherhöhe in der Region der Nockberge an der Grenze zwischen Steiermark und Kärnten. Die Anreise mit dem Luxusbus der Ramsauer Verkehrsbetriebe führte vom Paltental durch das Ennstal nach Bruck-Fusch in das Salzburger Land und dann weiter bei Regen und leichtem Schneefall über die Großglockner Hochalpenstraße. Bei einer kurzen Rast am Fuscher-Törl, kam die Sonne durch den Wolken hervor und der Gipfel des Großglockners zeigte sich in seiner majestätischen Pracht. Danach ging die Fahrt zum 4-Sterne Hotel „Turracherhof“, wo die Reisegruppe Quartier bezog. An den nächsten Tagen standen Ausflugsfahrten zur steirischen Holztrasse, eine erlebnisreiche Tour über Gurk nach Hüttenberg zum Harrermuseum und zur Mineralienausstellung in Knappenberg, eine Fahrt über die Nockalm, dem Katschberg zur Prizenhütte mit Brettljause auf dem Programm, weiters auch ein Besuch des Wallfahrtsort Monte Luschari, das Marienheiligtum der Kärntner, Slowenen und Italiener. Am Tag vor der Abreise ging es noch nach Spittal an der Drau mit einem Stopp in Radenthein bei den Kaslabeln und dann noch zum Volkskundemuseum in Spittal an der Drau. Vollgepackt mit neuen Eindrücken und Erlebnissen ging es schließlich wieder zurück in die Steiermark, wobei sich Ortsgruppenvors. Peter Feichtinger im Namen aller Mitreisenden herzlich beim Reisebegleiter Johann Weichbold für die bestens organisierte Reise bedankte.

Back to top

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.