Zum Fotoalbum (hier klicken)

Unsere Reise:

Tagesausflug in die Wicklow Mountains
Wir fahren durch die wunderschöne Grafschaft Wicklow nach Glendalough, einer Klosteranlage im „Tal der zwei Seen“. Das Kloster wurde im 6. Jahrhundert vom Heiligen Kevin gegründet und war trotz vieler Plünderungen durch die Wikinger 600 Jahre lang ein blühendes Anwesen. Die Gebäude sind wahrscheinlich zwischen dem 8. und 12. Jahrhundert entstanden, viele wurden um 1870 rekonstruiert und sind zu besichtigen. Weiter ging es noch zum Powerscourt Herrenhaus mit seinen wunderschönen Gärten (Eintritt nicht inkludiert) besuchen. Besonders sehenswert sind der italienische Garten und der im japanischen Stil gehaltene Garten des insgesamt 19 Hektar großen Geländes. Das Herrenhaus ist auf das 14. Jahrhundert zurückzuführen und wurde etwa um 1730 von dem in Deutschland geborenen Architekten Richard Cassels erbaut. 1974 wurde das Haus durch ein Feuer bis auf die Grundmauer beschädigt und erst 1996 wurden die Restaurationsarbeiten wieder aufgenommen.

Kilkenny - Rock of Cashel - Kerry
Diesmal besuchen wir die mittelalterliche Stadt Kilkenny. Bekannt für ihre romantischen, engen Gässchen ist Kilkenny eine der attraktivsten Städte Irlands. Unterwegs an die Westküste unternehmen Wir einen Halt am Rock of Cashel. 60 Meter hoch über der Ebene auf einem Kalksteinfelsen erhebt sich eine der kirchen- und kunsthistorisch bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten Irlands. Relikte der Kathedrale, des Rundturmes und der „Kapelle von Cormac“, der ersten romanische Kirche Irlands, sind wichtige Zeugen dieses Ortes. Die Stätte wird auch mit Brian Boru, dem irischen König der die Wikinger besiegt hat, und St Patrick verbunden.

Tagesausflug Ring Kerry
Es geht zur wohl bekanntesten Panoramastraße Irlands, dem „Ring of Kerry“. Entlang der 180 Kilometer wo wir viele unterschiedliche Landschaftsformen und Farben entdecken, wie die großartige Bergkulisse der MacGilly Cuddy Reeks Berge und die unzähligen türkisfarbenen Meeresbuchten mit den wunderschönen Sandstränden. Zum Abschluss des Tages besichtigen wir die Muckross Gärten, die inmitten einer bezaubernden Landschaft aus Bergen und Seen im Herzen des Killarney National Parks liegen. Besonders bemerkenswert sind die herrliche Sammlung von Azaleen, der weitläufige Wassergarten und ein fantastischer Steingarten.

Dingle - Cliffs of Moher - Galway
Ein weiteres Highlight, die Dingle Halbinsel,der nördlichste der fünf Finger im Westen Irlands. Die Halbinsel, deren westliche Hälfte zu den Gaeltacht-Gebieten gehört, ist mit ihrer nahezu unberührten Natur und den flammenden FuchWirnhecken nicht nur von farbenprächtiger Schönheit, sondern auch außergewöhnlich reich an frühchristlichen Hinterlassenschaften. Archäologen haben rund 2000 Oratorien, Bienenkorbhütten, Megalithgräber, Hochkreuze, Steinkreise, Ogham-Steine und Ringforts gezählt. Das Fischerstädtchen Dingle ist ein lebhafter Ort mit bunten Häusern, Geschäften und gemütlichen Pubs. Um die Mittagszeit gelangen wir mit einer Fähre über die Shannonmündung in die Grafschaft Clare. Hier steht einer der Höhepunkte der Reise auf dem Programm, der Besuch bei den majestätischen Cliffs of Moher. Die bekanntesten Klippen in Irland erstrecken sich über 5 Kilometer zwischen Hags Head und dem Aussichtsturm von Cornelius O’Brian (1835) und erreichen eine Höhe von 215 Metern. Von diesem Vorgebirge reicht die Sicht im Westen bis zu den Aran Inseln, im Süden bis zu den Kerry Bergen und im Norden bis zu den Hügeln der Connemara.

Connemara
Selten trifft der Begriff „wildromantisch” besser auf eine Landschaft zu als auf Connemara. Schroffe, kahle Bergketten, tiefdunkle Seen, fantastische Sandstrände und mystische Moore charakterisieren diese einmalige Halbinsel. Wir sehen Kylemore Abbey, eines der beliebtesten Fotomotive Irlands. Im 19. Jahrhundert von einem reichen Handelsmann aus Liverpool im gotischen Stil errichtet, gehört die Abtei heute den Benediktiner Schwestern. Kylemore Abbey liegt versteckt in einem bewaldeten Tal direkt an einem majestätischen See.

Galway - Kilbeggan - Dublin
Auf dem Weg zurück an die Ostküste unternehmen wir einen Halt in Kilbeggan, wo wir die Kilbeggan Whiskey Experience besuchen können. In der ältesten lizenWirrten Whiskey Destillerie erwartet uns ein Rundgang durch die restaurierte Brennerei. Wir lernen den Prozess der Herstellung eines Pot Still Whiskeys kennen, den wir im Anschluss auch verkosten können. Der Abschluss unserer Reise führt uns nach Dublin wo eine Stadtrundfahrt durch die irische Hauptstadt auf dem Programm steht. Dabei stellten wir fest, dass der Fluss Liffey Dublin in zwei Hälften teilt. Die Nordseite ist bekannt für die Einkaufsstraßen O´Connell und Henry Street, dem General Post Office und das Custom House. Die Südseite hingegen erscheint dem Besucher oft vornehmer, mit der eleganten Fußgänger- und Einkaufsstraße Grafton Street, dem St. Stephen´s Green Park und den beiden Kathedralen St. Patrick´s und Christ Church.

Gerne blicken wir auf die wunderschöne Reise zurück. Die Reisegruppe, mit dem Reisebegleiter Kurt Sturb.

Nächstes Jahr sollte es in die Normandie und Bretagne gehen!

Back to top

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.