GroStFlo BayrWald19
Florianer PensionistInnen emeinsam mit den OGs Frauental und Stainz unterwegs im Bayrischen Wald

Mit Busfahrer Alfred Primus und seinem Sohn Thomas, der für das Busservice zuständig war und dem Organisator Josef Arnfelser, der diese Reise bestens organisiert hat, waren die Ausflügler sehr gut aufgehoben. Nach einer Frühstücksrast am Voralpenkreuz ging es weiter nach Landshut, wo im Gasthof „Isarklause“ ein deftiges Mittagessen kredenzt wurde. Die Stadtführung am Nachmittag musste wegen Schlechtwetters leider abgesagt werden. Genächtigt wurde im Hotel Weingarten in Haibach. Am 2.Tag ging es ins Tal der Kelten nach Kelheim. Von dort fuhren wir per Schiff durch den Donaudurchbruch bis zum Kloster Weltenburg, wo sich die älteste Brauerei Deutschlands befindet. Nach dem Mittagessen in der Klosterschenke besichtigten wir die Befreiungshalle (eingeweiht 1863) am Michelsberg. Der Monumentalbau, errichtet unter König Ludwig I., wurde zum Gedenken an die Napoleonischen Befreiungskriege errichtet. Am 3.Tag war Straubing das Ziel. Die Herzogstadt hat eine Jahrtausende alte Geschichte mit vielen Museen und Kirchen. Die bekannteste ist die Basilika St. Peter. Nach einer interessanten Stadtführung wurde im „Bayrischen Löwen“ zu Mittag gegessen. Am Nachmittag besichtigten wir das „Haus am Kopf“ in Maibrunn bzw. die Wallfahrtskirche am Bogenberg mit der Hl.Maria in guter Hoffnung. Der 4.Tag führte uns in das Museumsdorf „Bayrischer Wald“ nach Tittling. Ein einstündiger geführter Spaziergang durch das Museumsdorf war eine Reise in die Vergangenheit. Über 100 Gebäude aus dem 17. - 19. Jahrhundert repräsentieren die historische Dorfgeschichte. Anschließend wurde im urigen Gasthof „Mühlhiasl“ ausgezeichnet getafelt. Von dort ging es wieder heimwärts. Ein großer Dank gilt unseren drei Herren Alfred und Thomas Primus sowie Josef Arnfelser für die ausgezeichnete Betreuung.

Back to top

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.