Pensionistenverband Steiermark

sophie_hp_rahmen

HERZLICH WILLKOMMEN 

beim Pensionistenverband - Steiermark

Lange Gasse 42
8010 Graz

Tel.: 0316/712601
Fax: 0316/712601-22
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

WIR KOENNEN MEHR LOGO
Sprechstunden: Mo- Do 08:00 - 16:00
  Freitag 08:00 - 12:00

Vorsitz: NRAbg. a.D. Sophie Bauer

 


 Bundeskanzler Christian Kernvideosymbol
 zum Thema Pensionen


Blecha: Kleine und mittlere Pensionen bekommen mehr!

Pensionistenverbands-Forderung wurde erfüllt.
Der Pensionistenverband war die erste Organisation, die – als der statistische Anpassungswert in Höhe von 1,6 Prozent feststand – eine höhere Anpassung für kleine und mittlere Pensionen gefordert hat. Das wurde heute beschlossen, die Argumente des Pensionistenverbandes wurden anerkannt“, erklärte Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha nach dem Beschluss im Ministerrat.
Blecha: „1,6 Prozent wären es nach bisher gültiger Gesetzeslage, 2,2 Prozent sind es für Pensionen bis 1.500 Euro geworden. 1,7 Millionen Pensionisten – jene die es am dringendsten brauchen - bekommen um 0,6 Prozent mehr!“, so der Pensionistenverbands-Präsident.
Eine 1.200 Euro Pension hätte bei 1,6 Prozent rund 270 Euro im Jahr Pensionsanpassung erhalten. Jetzt wird diese Pension um 370 Euro erhöht. Blecha: „Ein zusätzliches Plus von 100 Euro und das nachhaltig!“


Pensionistenverbands-Blecha: Für höhere Pensionsanpassung Gesetzesänderung noch vor der Wahl!

Mehr für kleine und mittlere Pensionen

Seit heute ist es amtlich: Nach derzeitiger Gesetzeslage würden die Pensionen im kommenden Jahr 2018 um 1,6 Prozent angepasst werden. Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha ist dieser statistisch ermittelte Wert bei einer aktuellen Teuerung von 2 Prozent „überhaupt nicht ausreichend“. Blecha: „Kleine und mittlere Pensionen müssen ein stärkeres Plus bekommen!“

Für den Pensionistenverbands-Präsidenten liegen die Argumente dafür auf der Hand: „Ein Aufholbedarf aufgrund der mageren Anpassungen in den letzten Jahren, die ausgezeichnete Wirtschaftslage, zu der auch die Pensionisten wesentlich beitragen, die nach wie vor weit über der allgemeinen Teuerung liegenden Steigerungen bei Lebensmitteln und Mieten, wovon Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen überproportional stark betroffen sind, und nicht zuletzt die Tatsache, dass in den vergangenen Jahren immer ein dreistelliger Millionenbetrag weniger für die Pensionen aufgewendet werden musste, als budgetiert worden war.

Gesetzesänderung noch vor der Wahl

Für ein stärkeres Pensionsplus ist jedoch eine Änderung der derzeitigen Gesetzeslage notwendig. Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha fordert heute einen diesbezüglichen Beschluss „noch vor der Wahl“. Blecha: „Das muss schon aus terminlichen Gründen noch vor Oktober fixiert werden. Und auf das was nach der Wahl sein wird, lassen wir uns nicht ein.“

Blecha wird mit einem Modell des Pensionistenverbandes in die Verhandlungen gehen. „Da wird man sehen, wer unsere berechtigten Forderungen unterstützt,“ so Blecha abschließend.

Rückfragehinweis:

Pensionistenverband Österreichs
Generalsekretär
Andreas Wohlmuth
Tel.: 0664 48 36 138

 


 
Informationen zu aktuellen politischen Themen
aus erster Hand

Dolezil

Hohen Besuch durften Landespräsidentin NAbg.a.D. Sophie Bauer und Landessekretärin Manuela Kunst bei der in der Otto-Möbes-Akademie stattfindenden Sitzung des Landesvorstandes am 6.7.2017 begrüßen. Verteidigungsminister Hans-Peter Doskozil war der Einladung gefolgt und berichtete über Eurofighter, Einwanderung und Migration, Pläne des Bundesheeres, mögliche Hintergründe der vorgezogenen Wahlen u.v.m. Bei den gestellten Fragen zeigte er sich sehr kompetent, gab bekannt, dass er sich für die Sorgen und Anliegen der älteren Generation annimmt. Für alle Funktionäre war es ein überraschend sympathischer Auftritt dieses so ranghohen Politikers.

Nach einigen Fotos verabschiedete er sich und wir wünschen ihm für seine Arbeit und die die bevorstehenden Wahlen alles Gute und viel Erfolg.

Bei der anschließenden Vorstandssitzung folgten die Berichte der Landespräsidentin, des Landesfinanzreferenten und der Landessekretärin. Mit Berichten aus den Bezirken und den besten Wünschen für eine sichere Heimfahrt beendete Sophie Bauer die Sitzung.

Wirsehenuns2 pvstmk

Der PVÖ ist die durchsetzungsstarke Interessenvertretung der Pensionisten. Mit Ihrem Besuch haben Sie an der größten Organisation der Älteren unseres Bundeslandes Interesse gezeigt, und ich darf Sie zu einem näheren Kennenlernen einladen. Wir bieten die Vertretung der Anliegen der immer größer werdenden Gruppe der älteren Generation und ein reichhaltiges und interessantes Freizeit- und Reiseangebot.

 


 IFF_logo_mittel

         Institut für Frau und Familie
       Kostenlose Beratungsstelle

 

alt Schutz der Interessen der Älteren in der Gesellschaft 
alt Kostenlose Beratung in Rechtsfragen und Vertretung in
Sozialversicherungsangelegenheiten (z.B. Pensionen, Pflegegeld)
alt Wichtige Informationen durch unsere Monatszeitschrift Unsere Generation
alt Betreuung in 230 Ortsgruppen in der Steiermark, die für die Mitglieder pro Jahr rund 21.000 Veranstaltungen auf die Beine stellen, um Abwechslung zu bieten und einer Vereinsamung entgegenzuwirken.
alt Ausflüge und Reisen mit 100.000 Reiseteilnehmern
alt Faschingsfeiern, Muttertagsfeiern, Weihnachtsfeiern und viele andere...
alt Sportliche Tätigkeit wie Senioren- und Unterwassergymnastik, Berg- und
Radwanderungen, Kegeln und Stockschießen, Fitwochen u.v.a
alt Pensionistenklubs und Treffpunkte mit Spielen, Basteln, Chorrunden etc.

Ihre Sophie Bauer